Letzte Änderung 18.Okt.2019

 

 
Meßnerin 1835m
GPS: N47°33′35.9″ O15°05′07.7″
 
 
 
Hochschwab West zum Panoramafoto  
Talort:
Tragöß Oberort 750m
  
  
Höhendifferenz:
1100m
Gehzeit hinauf:
3 Std.
Hütte:
keine
Jahreszeit:
Sommerwanderung
Schwierigkeit:
Trittsicherheit erforderlich
Letztbegehung:
09.08.2016
A:
Die Wanderung beginnt in Tragöss Oberort (750m). Ein steiler Waldweg läßt uns rasch viele Höhenmeter überwinden, dabei quert man des öfteren eine Forststraßen. Einen ersten tollen Ausblick kann man bei der Windscharte ca. 1500m geniesen (Blick zum Grünen See). Nach ca. 2,5 anstrengenden Stunden erreicht man das kleine Hochplateau der Meßnerin. Der Rundblick reicht über das gesamte Hochschwabmassiv bis zu den Gesäusebergen. Der Abstieg erfolgt über einen unbezeichneten Jägersteig zur Pillsteiner-Alm. Unter dem Gipfelkreuz ist besondere Vorsicht geboten, Steinschlag- und Rutschgefahr. Nach einer schönen Gratwanderung erreicht man die Pillsteineralm, von hier gelang man entlang einer Forststraße und wieder zurück zum Ausgangspunkt unserer Wanderung.
B:
Für Jägersteigfreunde und Orientierungsprofis empfiehlt sich die Meßnerin über die Nordseite von Bodenbauer aus. Zuerst wandert man über die Heinzleralm zum Scheideck, danach kurz bis zum Ende einer verwachsenen Forststraße. Hier beginnt der Jägersteig (Achtung ist in keiner Karte verzeichnet), dieser führt über den Sperperkogel und über einen Latschengrat bis zum Gipfelkreuz. Nun folgt man wie in Variante A den Steig Richtung Pillsteineralm. Kurz vorm erreichen der Alm zweigt links ein weiterer Jägersteig ab (Einstieg schwer zu finden). Immer den Steig folgend gelangt man über den Rabenstein zurück ins Tal.
 
 
 
Fotos: