Letzte Änderung 10.Mai.2019

 

 
Hochschwab 2277m
GPS: N47°37′05.1″ O15°08′35.2″
 
 
 
Hochschwab Ost  
Talort:
Weichselboden 630m
  
  
Höhendifferenz:
1500m
Gehzeit hinauf:
4-5 Std.
Hütte:
Schiestlhaus
Jahreszeit:
Sommerwanderung & Skitour
Schwierigkeit:
Klettersteig A
Letztbegehung
15.06.2018
Die Wanderung beginnt bein Gasthof Bodenbauer, und führt ins enge Trawiestal. Von mächtigen Feslwänden umgeben erreicht man bald die verfallene Trawiesalm. Der Weg wir zunehmend steiler. Nach ca. 2 Stunden erreicht man eine Quelle (G'hackt-Brunn) auf 1770m. Nun geht es über den gut versicherten Steig "G'hackten" direkt aufs Plateau des Hochschwabmassives. Vorbei am Notbiwak gehts gemütlich bis zum Gipfel auf 2277m. Als Rückweg empfiehlt sich der wesentlich längere Steig über das Hochplateau, vorbei an der Häuslalm und zurück zu unserem Ausgangspunkt dem Ghf Bodenbauer. (Gesamtgehzeit 7-9 Std.)

Variante: Als empfehlenswerte Variante empfiehlt sich der Aufstieg von Norden, siehe Gschödererkar. Dabei sind in Summe 1700 Höhenmeter zu bewerkstelligen. Am besten steigt man den unmarkierten Jägersteig bergauf, bergab kann man den markierten Steig Richtung Weichselboden. (Gesamtgehzeit 9-10Std.) benutzen.

Varianten: Gehzeiten hinauf:
Seewiesen - Hochschwab 5 Std.
Bodenbauer - Hochschwab 4,5 Std.
Weichselboden - Hochschwab 5,5 Std
 
 
Fotos: